Oberliga-Team

Oberliga: Yassine Merzagua und Nabil Jaouadi kommen beim SC Union Netettal spät ins Spiel und treffen noch zum 2:0-Sieg. Frank Zilles hat das berühmte „goldene Händchen“ bewiesen: Als sich alle schon auf ein torloses Remis zum Wiederbeginn in der Oberliga zwischen dem SC Union Nettetal und Ratingen 04/19 eingestellt hatten, wechselte der Gäste-Trainer zum vierten Mal – und danach fielen die Tore. In der 87. Minute war der eingewechselte Yassine Merzagua im Gewühl nach einem Standard erfolgreich, fünf Minuten später legte der ebenfalls eingewechselte Nabil Jaouadi den Treffer zum 2:0 (0:0)-Endstand nach.

Bezirkssportanlage Ratingen

Aufgrund der witterungsbedingten Sperrung des Ratinger Stadions durch das Sportamt der Stadt Ratingen findet unser Oberliga-Heimspiel am Sonntag, 09.02.2020, um 15.00 Uhr auf der Bezirkssportanlage Ratingen, Götschenbeck 1a, 40882 Ratingen, statt.

Oberliga-Team

Nun soll es aber endlich so weit sein: Nachdem Sturmtief „Sabine“ am vergangenen Sonntag den Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga zum Erliegen gebracht hatte, soll die Winterpause enden. In der Fußball-Oberliga tritt Ratingen 04/19 am Sonntag um 15.15 Uhr beim SC Union Nettetal an. Beide Teams trennen zwar zwölf Punkte, aber nur zwei Plätze, die Ratinger sind als Tabellen-14. direkt vor der Abstiegszone platziert, in der Nettetal als -16. liegt. Darum sagt Ratingens Trainer Frank Zilles: „Wir müssen erst einmal schauen, dass Nettetal nicht näher an uns herankommt. Wenn wir den Vorsprung ausbauen können, umso besser.“

Oberliga-Team

Der Oberligist hat mit Trainer Frank Zilles in der Winterpause viel gearbeitet. Die Saisonziele wird der Oberligist wohl nicht mehr erreichen, Schadensbegrenzung steht im Vordergrund, wenn es weitergeht. In der Winterpause hat sich etwas getan, Trainer Frank Zilles ist zufrieden mit der Vorbereitung.

Frank Zilles hat keine Zeit verschwendet. „In den letzten drei Wochen haben wir fast tagtäglich trainiert“, sagt der Trainer des Oberligisten Ratingen 04/19, der sich mit der Vorbereitung auf die am Sonntag, 9. Februar mit dem Spiel gegen den 1. FC Kleve weiter gehende Saison zufrieden zeigt: „Es war ein strammes Programm, aber die Jungs haben alle durchgezogen, es gab keine Ausreden. Ich bin sehr zufrieden“, sagt Zilles und ergänzt: „Vom Engagement und der Verbindlichkeit her war alles gut. Wir haben versucht, taktische Dinge einzustudieren und die Erkenntnis zu erlangen, was wir eigentlich wollen.“ Was das genau ist, mag der Trainer nicht verraten, nur so viel: „Wichtig ist, dass die Spieler das verinnerlichen und den Grundgedanken, wie wir agieren wollen, leben.“

Oberliga-Team

Mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Kleve am Sonntag (15 Uhr) im Keramag-Sportpark endet für Ratingen 04/19 die Winterpause in der Oberliga. Trainer Frank Zilles will die "wenig zufriedenstellende Hinrunde aufpolieren". Am Mittwochabend gab es reichlich Tore, als der FC Bayern München im Achtelfinale des nationalen Fußball-Pokals 4:3 gegen die TSG Hoffenheim gewann. Dass es in der Nachspielzeit noch spannend wurde, war beim zwischenzeitlichen 4:1 nicht abzusehen gewesen, doch Frank Zilles dient dieser Spielverlauf dazu, seine Oberliga-Fußballer von Ratingen 04/19 zu warnen: „Auch wenn man 60, 70 Minuten die überlegene Mannschaft ist, muss man bis zum Ende konzentriert durchziehen“, sagt der Trainer.

Am Sonntag (15 Uhr, Keramag-Sportpark) muss sich erst noch zeigen, ob es zwischen 04/19 und dem 1. FC Kleve eine derart überlegene Mannschaft geben wird, wenn die Winterpause der Oberliga endet. Die Gäste liegen einen Platz und Zähler vor dem Tabellen-14., der zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat. Darum sagt Zilles auch: „Wir müssen Demut an den Tag legen. Wir haben keine zufriedenstellende Hinrunde gespielt, es gilt nun, das aufzupolieren. Wir müssen den Abstand nach unten ausbauen, damit wir nicht noch in irgendeine Verlegenheit geraten, und dürfen nicht anfangen zu spinnen, dass wir noch Sechster oder Fünfter werden könnten. Wenn wir den einen oder anderen vor uns noch abfangen können, ist die Saison glimpflich verlaufen.“

Oberliga-Team

Erstes Heimspiel in der Oberliga wahrscheinlich auch auf Kunstrasen. Nach der Absage des Spiels in Bergisch Gladbach hat Oberligist Germania Ratingen 04/19 kurzfristig einen neuer Gegner gefunden. Am kommenden Sonntag findet um 13 Uhr auf der Bezirkssportanlage Ratingen, Götschenbeck 1a, 40882 Ratingen, das letzte Vorbereitungsspiel gegen den Westfalen-Ligisten Concordia Wiemelshausen statt.

Da das Ratinger Stadion aktuell noch gesperrt ist und für die kommende Woche weitere starke Regenfälle angesagt sind, rechnet der Verein mit einer fortdauernden Sperre des Stadionrasens. Das Oberliga-Heimspiel gegen den 1. FC Kleve am Sonntag, 9. Februar um 15 Uhr würde dann ebenfalls auf der Bezirkssportanlage Ratingen, Götschenbeck 1a, 40882 Ratingen, stattfinden.